Balance Naturkost
Balance Naturkost

Bienen in der Stadt - Querfurter Perlmutt

Seit drei Jahren halten wir Bienen in der Stadt Querfurt. Die mittlerweile sieben Völker leben in Magazinbeuten aus Holz. Standort ist bisher ein ehemaliges Gärtnereigrundstück in der Friedhofstraße. Die Fläche bietet als verwilderter Garten Schutz und Rückzug für viele Insekten und Vögel. Zudem hat sich über die Jahrzehnte so manche Pflanzenart auf dieser Fläche angesiedelt. So zum Beispiel die Waldrebe (Clematis Vitalba), der Blauregen (Wisteria), verschiedene Rosengewächse, Winden, Kanadische Goldrute, Efeu und viele mehr. Die Bienen finden so über die gesamte Flugperiode zwischen März und Oktober einen reich gedeckten Nahrungstisch an Nektar und Pollen. Blütentrachten, die in der offenen Kulturlandschaft durch Mahd und intensive Landwirtschaft immer seltener werden. Zudem bietet die Nähe zu großen Parkbäumen und Privatgärten ein vielseitiges Blüten-und Pollenangebot von Ahorn, Robinie, Linde und Obstbaumblüten. Die Bienen erfreuen sich auch deshalb guter Gesundheit und Volksstärke. Sie überwintern auf einem Anteil eigenem Futter und einem zweiten Anteil gegebenem Bienenfutter und kommen damit „allermeist“ schadlos durch den Winter. Gegen die unter Imkern gefürchtete Varroamilbe arbeiten wir erfolgreich mit Hilfe eines Präparates aus ätherischen Ölen, das nach der letzten Honigernte des Jahres angewendet wird.

 

Die Bienen sind scheinbar wahre Sonnenwesen. Trotz der großen Hitze und Trockenheit in diesem Jahr beschenkten sie uns reich mit Honig, den es jetzt in drei geschmackvollen Sorten zu kaufen gibt. Ein cremig gerührter Frühjahrsblütenhonig, ein flüssiger Sommerblütenhonig und ein kräftiger leicht kandierter Sommertrachthonig. Der Honig ist als Geschenkidee aus unserer Heimat für jedwede Gelegenheit besonders beliebt. Deshalb planen wir für die Weihnachtsfeiertage eine besondere Honig-Geschenk-Edition, auf die ihr sehr gespannt sein dürft.

"Querfurter Perlmutt“ lautet der Name unseres Honigs. Inspiriert hat uns das Farbenspiel des frischen Honigs, der wenige Tage nach dem Schleudern das Farbenspiel des Regenbogens durchläuft.

Vielerlei Regenbogenfarben wünschen wir uns als Blütenwelt in unserer Umgebung, damit Wildbienen und Honigbienen gut leben können. Wenn auch ihr über große Gartenflächen verfügt, überlegt einen Teil davon zur Blütenfläche umzuwidmen. Wildbienen und Honigbienen bestäuben dafür eure Obstbäume und -Sträucher und schenken euch damit reiche Ernte. Wirklich schöne Blütenmischungen bekommt ihr ab Februar bei uns im Ladengeschäft.

 

Wir benötigen auch zukünftig geeignete Freiflächen als Standorte für unsere Bienenvölker. Gerne könnt Ihr uns hierzu ansprechen.

 

Euer Stefan Spiegel

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Balance Naturkost